Good music is good music, and everything else can go to hell. (Dave Matthews)

Woodstock-Tributes

Woodstock-Tributes III – “A Tribute to the ’69 Woodstock Festival” mit der Woodstock Tribute Band (NL) und Off Course (WHV)

Woodstock Tribute Band (NL) in Oldenburg

WOODSTOCK TRIBUTE BAND (NL)

Die Woodstock Tribute Band, gegründet im Jahr 2000 in dem kleinen Dorf Lithoijen in der niederländischen Provinz Nordbrabant, ist eine 8 Mann starke Formation, die ihr Repertoire größtenteils live zu Gehör bringt. Dies geschieht auf eine Weise, die kaum einen Unterschied zu den Originalen erkennen lässt. Das Besondere an der Woodstock Tribute Band ist, das die Unterschiede zu vergleichbaren Cover-Bands auffällig und sofort hörbar sind. Die Songs von Janis Joplin, Santana, The Who, Jimi Hendrix, The Band oder CCR covert die Woodstock Tribute Band mühelos und mit großer Spielfreude.

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass die Woodstock Tribute Band in den Niederlanden eine der angesagtesten Gruppen ist. Die von der WTB bei Live-Konzerten erzeugte Atmosphäre wird von den Fans bewundert und geschätzt. Sie versetzt das Publikum mit Love, Peace and Happiness zurück in die Flower Power-Zeit.

Das aktuelle Line up besteht aus folgenden Musikern:
Sabine van Gessel (Leadvocals), Jan van der Burg (Vocals/Guitar), Maarten van Iersel (Guitar), Roel Wessels (Keyboards), Maurice Nobelen (Bass), Sander van den Berk (Drums), Wendy van de Camp (Backing Vocals), Jeanne de Laat ( Backing vocals).

Im Vorprogramm der Woodstock Tribute Band spielt die Hochschulband “Off Course”.

OFF COURSE (WHV)

Die 15-köpfige Band der Jade Hochschule Wilhelmshaven existiert in wechselnden Besetzungen seit 2014. Im Genre-Mix von Pop, Rock, Soul, Funk und Blues werden Coverversionen bekannter Songs ab den 1960er Jahren bis hin zu aktuellen Hits live auf die Bühne gebracht. Die Musiker arrangieren ihre Stücke mit mehrstimmigem Gesang und Bläsersätzen zu Interpretationen, die ein ganz eigenes Flair haben.

Inzwischen tritt OFF COURSE auch auf größeren Veranstaltungen auf. Beim diesjährigen Tag der Niedersachsen hatte OFF COURSE ein tolles Standing vor einem begeisterten Publikum. Bei der Benefizshow der Wilhelmshavener Sportvereine in der Nordfrost-Arena überzeugte OFF COURSE vor 1.500 Besuchern. Summasummarum spielt die Hochschulband pro Jahr circa 10 Gigs, zuletzt beim 10-jährigen Jubiläum der Jade-Hochschule am 26.9.2019 sowie beim Blende Eins-Kurzfilmfestival in Wilhelmshaven.

Hochschulband Off Course

“A Tribute to the ’69 Woodstock Festival” mit der Woodstock Tribute Band (NL) und Off Course (WHV)
Ort: Lichthof der Jade Hochschule Oldenburg, Hauptgebäude Altbau, Ofenerstraße 16/19
Zeit: 30.11.2019 ab 19 Uhr
Eintritt: Abendkasse 10 Euro (Tickets: https://www.ticketmaster.de/event/tickets/348503?camefrom=de_nordwest_shop_hp&language=de&brand=de_nwt&subchannel_id=10084.

Woodstock-Tributes

Das legendäre Woodstock-Festival (“3 Days of Peace & Music”), das vom 15. bis 17. August 1969 in White Lake nahe der Kleinstadt Bethel im US-Bundesstaat New York stattfand, jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal und wird sicher weltweit etliche Nachahmer und Tributes inspirieren.

Die Neuauflage “Woodstock 50” ↑ in Watkins Glen in der Nähe des Originals segelt derzeit allerdings noch gegen den Wind, da sich wichtige Sponsoren zurückgezogen haben und auch die misslungene Programmzusammenstellung schon im Vorfeld viel Unmut erregte.

Andere Woodstock-Würdigungen aber werden stattfinden, auch und gerade in Deutschland. Hervorgehoben seien hier z.B. das “50 Jahre Woodstock-Festival” ↑ in Greven am 10.08. oder das “Woodstockle” ↑ in Leinfelden-Echterdingen am 19.07., wo die Macher ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben.

Darüber hinaus wird eine Gruppe privater Musikenthusiasten (“Music2stay”) ohne kommerzielle Interessen und “just for fun” im Woodstock-Jubiläumsjahr insgesamt 3 Leckerbissen an den Start bringen, die es in sich haben und damit ganz besonders empfohlen werden sollen.

Den Anfang machen “Thin Crow” ↑ aus Jülich, die am 05.07. ab 20 Uhr im Oldenburger Kult-Friseursalon “Headcrash” eines ihrer Woodstock-Tribute-Konzerte geben werden. “Untermalt” wird das Konzert durch eine Bilder-Ausstellung der Künstlerin “Schirin Khorram” ↑, die eine Reihe bekannter “Rock Ikonen” präsentieren wird.

Ein besonderes Highlight am 12.10. wird dann der Auftritt der Miller Anderson Band werden, die im Rahmen ihrer “50-Years-Woodstock-Anniversary-Tour” ↑ einen Großteil der Titel zum besten geben wird, mit denen Miller Anderson am 16. August 1969 in Woodstock als Gitarrist der Keef Hartley Band die Bühne gerockt hat. Das Konzert ist als privates Event geplant, auf dem Miller Anderson großartige Musik spielen, aber auch von seinen ganz persönlichen Eindrücken vom originalen Woodstock-Festival berichten wird.

Den Woodstock-Tribute-Reigen beenden wird voraussichtlich am 30.11. die niederländische “Woodstock Tribute Band” ↑, die sich ganz dem Woodstock-Feeling verschrieben hat und mit phantastischen Konzerten eine Zeitreise der ganz besonderen Art anbietet, die es so anderswo nicht gibt.

Nähere Informationen bald unter den Veranstaltungstipps auf dem DJ-Night-Jever-Portal und auf dieser Seite.

“Live music is better”, sagt nicht nur Neil Young – entsprechende Beispiele folgen unten: