Woodstock Tributes

Das legendäre Woodstock-Festival (“3 Days of Peace & Music”), das vom 15. bis 17. August 1969 in White Lake nahe der Kleinstadt Bethel im US-Bundesstaat New York stattfand, jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal und wird sicher weltweit etliche Nachahmer und Tributes inspirieren.

Die Neuauflage “Woodstock 50” ↑ in Watkins Glen in der Nähe des Originals segelt derzeit allerdings noch gegen den Wind, da sich wichtige Sponsoren zurückgezogen haben und auch die misslungene Programmzusammenstellung schon im Vorfeld viel Unmut erregte.

Andere Woodstock-Würdigungen aber werden stattfinden, auch und gerade in Deutschland. Hervorgehoben seien hier z.B. das “50 Jahre Woodstock-Festival” ↑ in Greven am 10.08. oder das “Woodstockle” ↑ in Leinfelden-Echterdingen am 19.07., wo die Macher ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben.

Darüber hinaus wird eine Gruppe privater Musikenthusiasten (“Music2stay”) ohne kommerzielle Interessen und “just for fun” im Woodstock-Jubiläumsjahr insgesamt 3 Leckerbissen an den Start bringen, die es in sich haben und damit ganz besonders empfohlen werden sollen.

Den Anfang machen “Thin Crow” ↑ aus Jülich, die am 05.07 ab 20 Uhr im Oldenburger Kult-Friseursalon “Headcrash” eines ihrer Woodstock-Tribute-Konzerte geben werden. “Untermalt” wird das Konzert durch eine Bilder-Ausstellung der Künstlerin “Schirin Khorram” ↑, die eine Reihe bekannter “Rock Ikonen” präsentieren wird.

Den Woodstock-Tribute-Reigen fortsetzen wird voraussichtlich am 05.10. die niederländische “Woodstock Tribute Band” ↑, die sich ganz dem Woodstock-Feeling verschrieben hat und mit phantastischen Konzerten eine Zeitreise der ganz besonderen Art anbietet, die es so anderswo nicht gibt.

Ein besonderes Highlight am 12.10. wird dann der Auftritt der Miller Anderson Band werden, die im Rahmen ihrer “50-Years-Woodstock-Anniversary-Tour” ↑ einen Großteil der Titel zum besten geben wird, mit denen Miller Anderson am 16. August 1969 in Woodstock als Gitarrist der Keef Hartley Band die Bühne gerockt hat. Das Konzert ist als privates Event geplant, auf dem Miller Anderson großartige Musik spielen, aber auch von seinen ganz persönlichen Eindrücken vom originalen Woodstock-Festival berichten wird.

Nähere Informationen bald unter den Veranstaltungstipps auf dem DJ-Night-Jever-Portal und auf dieser Seite.

“Live music is better”, sagt nicht nur Neil Young – entsprechende Beispiele folgen unten: